Hochqualitatives Eichhörnchenfutter extra. Eichhörnchen-Futterstationen und nützliches Zubehör.

Bild zeigt Eichhörnchenfutter und ein fressendes Eichhörnchen.

Unser Eichhörnchenfutter besteht aus den besten Zutaten. Das heißt höchste Qualität, was Frische, Herkunft und Haltbarkeit angeht: Walnüsse, Haselnüsse, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne (geschält und ungeschält!). Und weitere wertvolle Saaten. Auch Bucheckern werden bei Verfügbarkeit beigemischt. Qualitätsfutter eben!

Soll man Eichhörnchen füttern?

Diese Frage spaltet Tierfreunde. Die Einen sehen kein Problem. Die Anderen sehen es differenziert. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wenn man ein paar Punkte beachtet. Wie die anerkannten Tierschutz-Organisationen, Biologen und andere diese Frage sehen, finden Sie hier

Unsere Eichhörnchenfutter – Zutatenliste:

Bild zeigt Eichhörnchen - Futter - extra

Sonnenblumenkerne (300 g; ungeschält/geschält)
Walnüsse (200 g)
Haselnüsse (200 g)
Erdnüsse (200 g)
Bucheckern, Eicheln, Karottenstücke, Hagebutten etc. (100 g)

Gut ausgewogen für die Bedürfnisse der Eichhörnchen. Zu allen Jahreszeiten. Und das zu einem unschlagbaren Einführungspreis: nur EUR 6,99 für 1kg. Überdies finden Sie bei uns auch andere Mengen: 2 kg, 5 kg und auf Wunsch auch mehr.

Mehr Info und bestellen



Probleme handelsüblicher Mischungen

Andere Futtermischungen bestehen zu Großteilen aus günstigen Sämereien und Körnern: beispielsweise Sonnenblumenkerne, Mais und noch schlimmer: Futtergranulat!!!

Wir können das nur bestätigen: in 1kg Futter befanden sich nahezu 900 g dieser billigen Futtermittel. Für uns eine Frechheit. Vor allem deshalb, da auf den Bildern immer ein anderer Eindruck vermittelt wird.

Das Eichhörnchen im Detail

Übrigens: Das in Deutschland heimische Eichhörnchen ist das eurasische Eichhörnchen. Es gehört zur Gattung der Hörnchen. Unsere Eichhörnchen sind Waldbesiedler.

Der Mensch hat große Teile der Waldfläche zerstört. Das Eichhörnchen blieb. Zunächst in Parks, später auch in Wohngebieten. Es braucht nicht viel: ein paar Bäume, eine Futterquelle.

Leider verschwinden immer mehr Futterquellen aus den Vorgärten. Steinwüsten sind auf dem Vormarsch. Folglich: Schlecht für das Eichhörnchen. Und hier sollte und darf zugefüttert werden. Beim Einsatz des richtigen Futters überhaupt kein Problem!

Also los …

Verschwenden Sie keine Zeit mehr für schlechte Futtermittel. Verwenden Sie unser Eichhörnchefutter extra zum fairen Preis.